WAX Konscht-Millen Péiteng

Manfred Pohlmann & Dirko Juchem: Ennerwee, chemin faisant, unterwegs »

Freitag 16. Januar 2015 um 20.00

Ein Folksänger und ein Jazzer haben sich zusammengetan um ein Programm zu spielen, das aus moselfränkischen Mundartchansons, Liedermacherklassikern, deutschen und französischen Folkstandards und Schlagern der 50er und 60er Jahre besteht.

manfred_pohlmann

Ein Programm wie eigens gemacht für das am Dreiländereck (Luxemburg-Frankreich-Belgien) gelegene WAX-Center.

Manfred Pohlmann interpretiert Lieder und Chansonsausder Großregion.

Der Folksänger, Liedermacher und heimatverliebte Weltbürger Manfred Pohlmann feierte 2013 ein rundes Bühnenjubiläum. Er spielt seit über 40 Jahren öffentlich und kann dabei auf mehr als zweieinhalbtausend Auftritte zurückblicken. Auch international ist er unterwegs.

Pohlmann ist einer der Väter der moselfränkischen Liederszene. Er hat in die Welt des Theaters und des Kabaretts hinein geschnuppert, als Produzent gearbeitet und über 40 Tonträger veröffentlicht. Mit Roger Siffer begann seine erfolgreiche Arbeit in Frankreich.

Mit welchem seiner Programme er auch auftritt – auf der Bühne versteht er sich als „Unterhalter“, der mit heiterer Ernsthaftigkeit seinem Publikum gute Gefühle und Kurzweile schenkt.

 

Dirko Juchem ist als Live- und Studiomusiker ebenso gefragt, wie als Autor seiner zahlreichen Bücher und Notenausgaben für Saxophonisten und Flötisten. Dirko Juchem

Auf der Bühne und im Studio hat er schon mit solch bekannten Größen wie Rolf Zuckowski, Circus Roncalli, Thomas Anders und Barbara Dennerlein gearbeitet, auf internationaler Ebene mit der amerikanischen Jazzsängerin Sarah K. und mit Weltstar Paul Anka.

 

Sall « um Spaicher »

Centre WAX, 2, rue d’Athus zu Peiteng

Preis : 20 Eur – Reservation : konschtmillen@wax.lu